Hanna-Kunath-Str. 18, 28199 Bremen

Motorflug

Neuer Theoriekurs: Oktober 2017 – März 2018, jeweils Dienstag und Donnerstag von 1900 – 2115 Uhr.
Anmeldung und Infos unter info@bvl-ev.de

Was ist Motorflug?

Motorflug Bremer Verein für LuftfahrtEinfach mal schnell aus dem Alltag springen und die Dinge “mit Abstand” sehen, die Faszination, dass man mit der richtigen Technik die Schwerkraft überwinden kann und viele weitere Dinge mehr machen das Fliegen bis heute zu einem einmaligen Erlebnis.

Zudem bietet die Motorfliegerei den Vorteil, dass man jederzeit überall dorthin fliegen kann, wohin man möchte. Ob alleine, mit Partner oder gleich mit der ganzen Familie ist dies ein ungeheurer Zugewinn an persönlicher Freiheit! Die nötigen Lizenzen vorausgesetzt, bietet der Verkehrsflughafen Bremen hier zudem im Vergleich zu kleinen Flugpätzen “auf der Wiese” optimale Voraussetzungen, auch weitgehend wetterunabhängig sein zu können.

Wir betreiben unseren Sport direkt am Cityairport Bremen mit 4 einmotorigen, vereinseigenen Flugzeugen bis zu 2 to Abfluggewicht.

Mit einer Piper PA28-181 Archer III (D-EBVX) verfügen wir über ein sehr komfortables, auch für Instrumentenflug (IFR) ausgestattetes viersitziges Reiseflugzeug. Sie verfügt u. a. über ein Garmin 430 und sowie einen Autopiloten und ist mit einer edlen Volleder-Ausstattung auch innen sehr komfortabel ausgestattet.

Unsere 2 PA28-161 Cadet (D-EBVR, D-EGRP) nutzen wir hauptsächlich zur Schulung für den Erwerb der Pilotenlizenzen PPL(A)oder LAPL(A) gemäß EASA-FCL. Sie sind für den Sichtflug (VFR) ausgestattet.

Unser modernstes Flugzeug ist eine zweisitzige Aquila A211 in Kunststoffbauweise, die mit einem hochwertigen Garmin G500 Glascockpit ausgestattet ist. Sie ist ebenfalls für den Sichtflug (VFR) zugelassen.

Alle unsere Flugzeuge sind übrigens auch für den Nachtflug ausgerüstet.

Motorfliegen macht Spaß!

Bremer Verein für Luftfahrt MotorflugDie Nordseeinseln sind von Bremen (EDDW) in ca. 35 bis 45 Min zu erreichen.

Ein Ausflug dorthin ist zu jeder Jahreszeit genauso reizvoll, wie kurze Trips in die Umgebung oder auch längere und weitere Reisen.

Unseren hohen Standard in der Pilotenausbildung garantieren unsere erfahrenen Fluglehrer, die alle auch im Besitz der Instrumentenflugberechtigung sind.

Da unsere Flugschüler am Verkehrsflughafen ausgebildet werden, sind später auch Flüge an verkehrsreiche große Flughäfen im In- und Ausland kein Problem.

Auch erfahrene Piloten können sich bei uns weiterbilden durch theor. und prakt. Sicherheitsschulungen, die wir im Verein anbieten.

Selbstverständlich bieten wir auch den Erwerb der Nachtflugberechtigung an (NVFR). Natürlich betreiben auch einige Mitglieder eigene Flugzeuge, welche hier am Airport stationiert sind. Mittwochs abends treffen sich Flugbegeisterte ab 18:00 Uhr auf unserem BVL-Turm am Bremer Flughafen mit wunderbarem Blick aufs Vorfeld und den Flugbetrieb.

Interessierte sind herzlich willkommen!

Unser Motorflug-Standort

Anschrift & Kontakt:

Bremer Verein für Luftfahrt e.V.
Hanna-Kunath-Str. 18
28199 Bremen

Tel.: 0421 / 5365310
Fax: 0421 / 5365314

E-Mail: info@bvl.aero

Öffnungszeiten:

Di. und Do. 9:00 – 12:30 Uhr
Mi. 13:00 – 17:00 Uhr

Impressionen

Flugzeugpark

Aquila A211 g (D-EBVE)

Eine Aquila A211 g ist unser jüngstes Flugzeug. Es handelt sich um ein zweisitziges Flugzeug, das sich sowohl für die Schulung als auch für Streckenflüge sehr gut eignet. Sie wurde 2014 von Aquila in Berlin-Schönhagen in Composite-Bauweise gebaut und verfügt mit einem Garmin 500-Display über eine hochmoderne Avionik, bei der Airline-Feeling aufkommt.

Ein weiterer großer Vorteil dieses Flugzeugs sind die recht geringen Betriebskosten. So werden auch weitere Flüge recht erschwinglich, so dass dieses Flugzeug auch schon von Dänemark bis zu den Alpen in Österreich bereits viel von Europa gesehen hat.

Spannweite: 10,30 m
Länge: 7,40 m
Leergewicht: 506 kg
Max. Fluggewicht: 750 kg
Kraftstoffvolumen: 120 l
Reisegeschwindigkeit: ca. 200 km/h
Höchstgeschwindigkeit: ca. 250 km/h
Reichweite: ca. 1.200 km
Sitzplätze: 2
Motor: Rotax 912ULS
Leistung: 100 PS
Startstrecke: 220 m
Kraftstoff: Autobenzin oder AVGAS 100LL

Glascockpit Garmin G500 und Transponder Garmin 328

Piper PA 28-161 Cadet (D-EBVR und D-EGRP)

insbes.vorgesehen für die Schulung.
Spannweite: 10,67 m
Länge: 7,25 m
Leergewicht: 762 kg
Max. Fluggewicht: 1058 kg
Kraftstoffvolumen: 190 l
Reisegeschwindigkeit: 190 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 280 km/h
Reichweite: ca. 1100 km
Sitzplätze: 4
Motor: Lycoming O-360
Leistung: 160 PS
Hubraum: 5240 cm3
Kraftstoff: AVGAS 100LL

D-EBVR: 1 ADF, 1 NAV (VOR), GPS, Transponder Garmin 328, PowerFLARM

D-EGRP: 1ADR, 1NAV (VOR mit GS), Transponder Triq

Die Archer III (D-EBVX)

hat als unser Flagschiff schon viele Auslandsflugplätze gesehen.
Spannweite: 10,80 m
Länge: 7,32 m
Leergewicht: 767 kg
Max. Fluggewicht: 1157 kg
Kraftstoffvolumen: 190 l
Reisegeschwindigkeit: 246 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 280 km/h
Reichweite: ca. 1100 km
Sitzplätze: 4
Motor: Lycoming O-360-A4M
Leistung: 180 PS
Hubraum: 5916 cm3
Kraftstoff: AVGAS 100LL

IFR- Ausrüstung, GNS430, Autopilot KAP 100

Ausbildung

Fliegen ist gewiss nichts für Snobs oder Leute, die meinen, fürs Fliegen braucht man nur das entsprechende Geld. Zugegeben, billig ist die Pilotenlizenz nicht, aber welches Hobby ist das schon?

Versuchen Sie es doch.
Natürlich ist Fliegen zunächst eine ganz neue Erfahrung der dritten Dimension, mit der man sich intensiv auseinandersetzen muss. Sie lernen dabei aber auch die Welt, in der wir leben, von oben kennen. Das ist schon ein faszinierendes Gefühl. Mit der Freude am Fliegen wächst zwangsläufig das Interesse an der Theorie. Schließlich will man ja wissen, wie alles funktioniert. Dennoch: Ein Übermensch muss man nicht sein! Pilot werden kann jeder, der gesund ist, einen gesunden Ehrgeiz sowie die nötige Ausdauer besitzt und einige weitere, leicht erfüllbare Voraussetzungen mitbringt.

Es gibt viele gute Flugschulen, aber bei uns in Bremen erwartet Sie schon etwas “Besonderes”. Kommen Sie zu uns als Mitglied des “Bremer Verein für Luftfahrt e.V.” ( BVL ). Der traditionsreiche “Bremer Verein für Luftfahrt” hat sein Domizil auf dem Verkehrsflughafen Bremen, den er 1921 selbst gegründet hat und auf dem er bis heute seinen Sitz mit eigener Flugzeughalle, Fliegerturm und Flugschule hat. Das ist einmalig in Deutschland und bietet Ihnen die Chance, bereits wärend Ihrer Ausbildung sich mit dem Betrieb internationaler Verkehrsflughäfen vertraut zu machen. Wenn Sie dann später – als fertiger Pilot – selbst auf große Flughäfen oder ins Ausland fliegen, machen solche Flughäfen sicherlich keine Angst mehr. Auch wenn Sie sich fliegerisch weiterbilden wollen, ist der Standort an einem Verkehrsflughafen ideal, da Sie dann Einrichtungen wie Nachtflugbeleuchtung, Schlechtwetterlandesystem und Wetterwarte am Heimatplatz haben. So ist es kein Zufall, dass der BVL bundesweit zu den Clubs mit dem höchsten Anteil von Piloten mit Nacht- und Instrumentenflugberechtigung zählt.

Erfahrene Fluglehrer des BVL, oft mit Berufspilotenlizenz und natürlich langjähriger Erfahrung. Bei der Ausbildung hat jeder Flugschüler für die Dauer der Ausbildung seinen eigenen festen Fluglehrer. Es gibt also keinen Massenbetrieb oder “Schulung nur am Wochenende” . Der Sitz am Flughafen gibt uns die Möglichkeit, das ganze Jahr hindurch und sieben Tage die Woche zu schulen. Jeder Flugschüler kann deshalb mit seinem Fluglehrer seine Flugstunden nach individuellen Terminwünschen vereinbaren.

  • Wir schulen auf einem internationalen Flughafen.
  • Sie haben erfahrene Fluglehrer.
  • Sie fliegen auf modernen gut ausgerüsteten und gut gewarteten Flugzeugen.
  • Sie sind sogleich Mitglied eines traditionsreichen Fliegerclubs und können von den Clubeinrichtungen und Erfahrungen anderer Mitglieder im Verein profitieren.
  • Sie brauchen sich nach Ihrer Ausbildung kein Flugzeug zu kaufen, sondern können zu Selbstkostenpreisen Clubmaschinen chartern.

Als Gegenleistung erwarten wir, dass Sie sich in das Vereinsleben integrieren und auch einmal Beiträge für den Verein leisten. Keine Angst, wir sind absolut keine Vereinsmeier – wollen aber auch kein reiner Charterclub sein. Deshalb haben wir unseren wunderschönen Fliegerturm, in dem man “Klönschnack” machen, aber auch Feste feiern und den Flugbetrieb am Verkehrsflughafen aus allernächster Nähe beobachten kann.

Die Ausbildung umfasst einen theoretischen und einen praktischen Teil. Zusätzlich ist noch ein Funksprechzeugnis erforderlich, für das gesonderte Lehrgänge angeboten werden. Nach den luftrechtlichen Vorschriften sind für die theoretische Ausbildung mindestens 80 Stunden in folgenden Fächern gefordert:

  • Aerodynamik und Technik
  • Navigation
  • Meteorologie
  • Luftrecht und Flugsicherungsvorschriften
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Menschliches Leistungsvermögen

Die theoretische Ausbildung findet in unserem Schulungsraum am Flughafen in Abendkursen – meist in den Wintermonaten -statt. Für die praktische Ausbildung sind mindestens 45 Stunden erforderlich, in denen bereits 15 Stunden Alleinflugzeit enthalten sein müssen. Eine “nebenberufliche” Ausbildung dauert erfahrungsgemäß 1 Jahr. Wer mehr Zeit mitbringt, kann aber schon in wenigen Monaten fertig werden. Doch in jedem Falle gilt: Eine gute Ausbildung benötigt ihre Zeit.

Diese Frage lässt sich vorab nicht verbindlich beantworten, da die Kosten stark vom individuellen Stundenbedarf abhängen. Aus langjähriger Erfahrung lässt sich aber folgende Kalkulation aufmachen:

Theorielehrgang (Festpreis) 380,00 €
Lehrbücher/ Karten ca. 175,00 €
Min.45 Flugstunden ca. 7200,00 €
Ärztl. Tauglichkeitszeugnis ca. 100,00 €
Funksprechlehrgang ca. 300,00 €
Landegebühren ca. 800,00 €
Insgesamt etwa 9000,00 €

Diese Summe brauchen Sie natürlich nicht sofort “auf den Tisch legen ” . Flugkosten und Landegebühren werden z.B. erst nach und nach im Verlauf der Ausbildung fällig.

  • Mitgliedschaft im BVL
  • Ein ärztliches Fliegertauglichkeitszeugnis Klasse 2 (oder 1)
  • Ausbildungsbeginn frühestens im 17. Lebensjahr
  • Auszug aus dem Verkehrsregister (KBA Flensburg)
  • Nachweis über einen “Erste- Hilfe- Lehrgang”
  • Positive Bescheinigung der Zuverlässigkeitsüberprüfung

Aufnahmeantrag ausfüllen und in der Geschäftsstelle abgeben oder mailen.
Die Mitgliedschaft im BVL kostet einmalig eine Aufnahmegebühr von € 500,00, die aber erst, wenn gewünscht, nach einer Schnupperzeit von 3 Monaten fällig wird, sowie einen Jahresbeitrag von insgesamt 395,00 €. Mit der BVL Mitgliedschaft sind Sie auch gleichzeitig Mitglied in unserem Dachverband DAeC (Deutscher Aeroclub e.V) www.daec.de.

Wenn Sie genauere Informationen haben wollen oder bereits wild entschlossen sind, das Fliegen zu lernen, können Sie sich gerne an die Geschäftsstelle des BVL oder an ein anderes Mitglied der Gruppenleitung Motorflug wenden.

Gruppenleitung

DR.-BERND-HAMACHER
Dr. Bernd Hamacher
Gruppenleiter
(0179) 7353189
IMG_0057
Börje Horn
Stellvert. Gruppenleiter
(0176) 23320102
TURGUT-PENCERECI
Turgut Pencereci
Schriftführer
(0172) 4202040
Max von Vopelius
Max von Vopelius
Rechnungsführer
(0176) 31237135

Kontakt

* = Pflichtfeld