Ballonfahren macht süchtig!

Das traumhafte Gleiten mit dem Wind im offenen Korb lässt alle Geräusche, alle Gerüche über Rapsfelder und Wälder mit allen Sinnen erleben. Jede Fahrt ist anders.

 

 

 Normalerweise starten wir mit unseren Ballonen in Bremen und je nach Windrichtung auch am Rande von Bremen. Ausschlaggebend für die Wahl des Startplatzes ist das zu erwartende Landegelände. Eine Fahrt dauert ca. 60 bis 90 Minuten. Die Dauer ergibt sich daraus, dass Ballone nicht in der Thermik gefahren werden dürfen. Also ist es im Frühjahr , Sommer und Herbst nur möglich, morgens bis ca. 2 Stunden nach Sonnenaufgang und abends ab ca. 2 Stunden vor Sonnenuntergang zu fahren.– Wenn Segelflieger am Himmel sind und die Thermik genießen, üben sich Ballonfahrer am Boden in Geduld. Wir fahren auch im Winter Ballon, aber nur mit sehr warmen Schuhen.

Und in besonderen Situationen starten wir auch im Ausland. Es gibt Ballonfahrer-treffen auf der ganzen Welt. So sind Crews aus dem BVL schon weltweit unterwegs gewesen: in den USA, ganz Europa, Kapadokien, Philippinen, Indien (auch über dem Taj Mahal!), und in der Arktis.

Sogar in der DDR sind BVL Ballone schon gefahren – 1990. Nein, wir gehen kein Risiko ein!

An jedem ersten Mittwoch im Monat treffen wir uns um 19 h im Gebäude des BVL am Bremer Flughafen, ehemals GAT. Wer Interesse hat und wissen möchte, was am Ballonfahren so schön ist, wer welche Aufgabe hat oder was ein Verfolger alles wissen muss, kann gerne bei uns am Gruppen-Abend teilnehmen. Oder einfach bei der Gruppen-Leitung anrufen, um Fragen rund ums Ballonfahren zu stellen.

© Deutscher Wetterdienst

Unwetterwarnung

© Deutscher Wetterdienst
Warningtimeline

Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN

für Hansestadt Bremen

Unwetterwarnung anzeigen